Melatonin

Melatonin bringt den Körper und den Geist in Schwung und mindert Jet-Lag-Probleme. In Amerika wird es bereits als Wundermittel gehandelt. Teilweise wird auch davon gesprochen, dass es gegen Krebs helfen soll. Test konnten dieses allerdings weder belegen noch wiederlegen.Nun ist es auch in Deutschland erhältlich. Doch was ist dran an diesem Wunderheilmittel?

Der Körper stellt dieses Hormon über die im Gehirn sitzende Zirbeldrüse selbst her. Aktiviert wird sie bei Dunkelheit, was zur Folge hat, dass die Menschen abends müde werden. Ihre Informationen erhält sie über die Augen, die ihr signalisieren, ob es hell oder dunkel ist. Dieses von der Zirbeldrüse ausgeschüttete Hormon dringt durch die Blutbahn in jede Zelle des Körpers. Deshalb ist Melatonin ein wichtiger Stoff, um den Menschen mit Energien zu versorgen. Denn viele leiden an Schlafstörungen, was sich auf die Leistungsfähigkeit auswirkt. Aus diesem Grund wirkt Melatonin schlaffördernd. Im Alter sinkt jedoch die Ausschüttung des Hormons, wodurch es zu Schlafproblemen kommt. Mit der Einnahme von Melatonin wird dies verhindert.

In unserer hochmodernen Welt, die zudem immer hektischer und leistungsbewusster wird, ist die Zirbeldrüse im Laufe der Zeit deutlich verkümmert. Denn heute ist es nicht mehr so, dass die Menschen früh aufstehen und bei Anbruch der Dunkelheit schlafen gehen. Der Tagesrhythmus sieht bei den meisten Menschen anders aus. Viele arbeiten sogar nachts und schlafen am Tage. Das führt dazu, dass die Zirbeldrüse weniger Lichtreize empfangen kann und den Körper immer weniger mit Melatonin versorgt. Da das Hormon unser aktives Körpersystem steuert, führt die Minderung zu einigen Fehlfunktionen im Körper. Davon betroffen sind zum Beispiel das Immunsystem oder die Nieren. Das fehlende Hormon lässt die Menschen früher altern oder verhindert einen guten Wach-Schlaf-Rhythmus.

Durch die Zugabe von Melatonin werden die Energien im Körper “geweckt”. Es hilft gegen das vorzeitige Altern, wirkt hautstraffend, hilft bei Jet-Lag-Problemen, sorgt wieder für einen erholsamen Schlaf und steigert die Leistungsfähigkeit, ohne dass eine Abhängigkeit entsteht, wie sie bei anderen Medikamenten auftreten kann.

Zusammengefasst fördert Melatonin:

- den Schlaf-Wach-Rhythmus
- vermindert das Jet-Lag-Syndrom
- wirkt zellschützend auf den Körper
- beugt Alterungserscheinungen vor
- wirkt hautstraffend
- steigert die Leistungsfähigkeit
- wirkt verjüngend

Das Medikament kann über einen längeren Zeitraum hinaus eingenommen werden. Es gibt praktisch keine Nebenwirkungen. Wie lange das Hormon eingenommen wird, bleibt dem Anwender selbst überlassen. Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte vorher Rücksprache mit seinem Arzt bezüglich der Wechselwirkung von Melatonin und den Medikamenten halten. Um den Gewöhnungseffekt zu verhindern, wurde das Präparat mit Vitamin C, B und Magnesium angereichert. So ist eine Einnahme gefahrlos möglich.

weitere Informationen finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Melatonin

Dieser Beitrag wurde unter Wirkstoffe abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort